Ein Wenig über mich


Normaler Weise schreibe ich rein gar nichts über mich, denn es muß ja nicht jeder sofort alles über mich wissen, der das erste Mal auf meine Homepage kommt.
Doch jetzt mache ich eine Ausnahme *gg*
Die 40 habe ich inzwischen überschritten, und fühle mich sehr wohl dabei.
Das Interesse für das Hexentum begann für mich nicht schon in den Babyschuhen, und auch nicht in der Pubertät, nein, mein Interesse wurde recht drastisch geweckt, als ich schon 19 war.
Seit dieser Zeit habe ich Mengen an Büchern verschlungen, die sich mit Hexen, Magie, Ritualen, aber auch positivem Denken usw. beschäftigten.
Viele davon waren ihr Geld nicht wert und doch haben sie mir geholfen, die Spreu vom Weizen unterscheiden zu können.
Auf einem anderen "Blatt" werde ich noch einige meiner Lieblingsbücher aufführen.
Allerdings hatte ich schon als Kind einen wirklich guten "Draht" zur Natur und ihren Geschöpfen.
Insbesondere die Vögel fanden immer wieder ihren Weg zu mir. Wie viele verletzte Dohlen, Raben und auch Schleiereulen ich zum Tierarzt schleppte, ich weiß es nicht mehr.
Doch auch Schlangen und Mäuse umsorgte ich, mir war es egal, was für ein Tier den Weg zu mir fand.
Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen war es, mit meinem Hund durch den Wald zu stromern und Rehe, Füchse, Fasanen und andere Tiere zu beobachten.
In der Pubertät begannen dann die De-ja-vues, die mich mitunter ganz schön verunsicherten. Einige Jahre später konnte ich dann "Dinge" sehen, die geschehen werden, was mir allerdings so gar nicht gefallen wollte.
Nun fragen sich bestimmt schon einige: Und was ist mit dem alten Weg?
*sfg* Nun, ich kenne viele alte Wege, einer davon verläuft fast direkt hinter unserem Haus.
Und es gibt viele alte Wege, die noch nicht von Menschenhand begradigt und zuasphaltiert wurden.
Doch jetzt mal ernsthaft. Der Alte Weg, ja bitte, was soll das sein?
Ein Weg, den alle Hexen gegangen sind und auch gehen werden?
So einen Weg gibt es nicht!
Und ich entstamme auch keinem alten Hexengeschlecht und auch "Zigeuner" (ein Schimpfwort, das ich eh nicht mag) gibt es, soweit nachforschbar, nicht in unserer Linie.
Auch fand ich kein Buch der Schatten auf dem Dachboden meiner Großmama und erst recht keines auf dem meiner Mutter, sie hatte schlicht und einfach keinen Dachboden *fg*
Ich wurde mit der Zeit von ganz alleine eine Hexe, weniger durch die Magie, sondern hauptsächlich meines Glaubens wegen.
Doch über den Glauben gibt es vielleicht irgendwann eine Extraseite.

Glitzerstern